Palliativmedizin ist die ganzheitliche Behandlung, Pflege und Fürsorge für Patienten mit unheilbaren Krankheiten. Sie umfasst vier Säulen:

  • Schmerztherapie - Grundvoraussetzung für ein Lebensende in Würde ist die bestmögliche Linderung von körperlichen Schmerzen.

  • Symptomkontrolle - Unheilbar Kranke leiden nicht nur unter Schmerzen, sondern ebenso unter diversen weiteren Symptomen, die einerseits durch die Krankheit selbst, andererseits auch durch Therapien entstehen.

  • Soziale Bedürfnisse - In der Extremsituation menschlichen Seins am Ende des Lebens nicht alleine dem Unbegreifbaren ausgeliefert zu sein, ist Wunsch jedes Sterbenden.

  • Spirituelle Bedürfnisse - Die Auseinandersetzung mit der Finalität, dem unweigerlich eintretenden Lebensende, ist Erfordernis und Aufgabe.

Die zentrale Herausforderung für die gesundheitliche und pflegerische Versorgung von Palliativpatienten ist die Organisation einer vernetzten, kooperativen Betreuung und Versorgung. Dafür sind in besonderem Maße die Zusammenarbeit unterschiedlicher palliativ-medizinischer und pflegerischer Leistungserbringer und ggf. die enge Einbindung begleitender, auch ehrenamtlicher Helferstrukturen erforderlich. Die Bereitschaft, entsprechend vernetzte Strukturen regional aufzubauen bzw. zu sichern und sich in eine vernetzte Versorgung einzubringen, ist eine Grundvoraussetzung für die Leistungserbringung im Bereich der Palliativversorgung.

Unternehmen


Palliative Versorgung am Lebensende: Möglichst wenig Leid und Qual bei Wahrung der Autonomie

Die hosmed GmbH & Co. KG – gegründet durch die beiden Ärzte Dr. med. Wolfgang Schwarz, Palliativmediziner aus Niedersachsen, und Dr. med. Enno Bialas, Anästhesist aus Hamburg – unterstützt interessierte Leistungserbringer und Organisationen in ganz Deutschland bei der Realisierung entsprechender Versorgungsstrukturen. Dabei kann auf umfangreiche eigene Erfahrungen in Aufbau und Betrieb integrierter Palliativzentren zurückgegriffen werden.

Die palliative Versorgung von Patienten am Ende ihres Lebens erfordert eine neue Ausrichtung und Koordination der entsprechenden Leistungsangebote. Dazu bedarf es des Abgleichs der inhaltlichen medizinisch-pflegerischen Aspekte von palliativer Versorgung mit den aktuellen gesundheits-politischen Forderungen. Die hosmed GmbH & Co. KG ist mit allen Details der Planung und Implementierung integrierter Palliativzentren vertraut und bietet Kunden dieses Knowhow in modularer Form an.

Leistungen


Organisation einer vernetzten, kooperativen Betreuung und Versorgung

Am Anfang steht immer eine umfassende Standortanalyse, mit der der Bedarf für ein integriertes Palliativzentrum je Region analysiert wird (Modul 1). In weiteren Modulen werden z. B. die Konzeption und Planung eines integrierten Palliativzentrums beschrieben (Modul 2), oder die Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Gesprächen mit den Kostenträgern begleitet (Modul 3). Auch für die Finanzierung (Modul 4), die Bauplanung (Modul 5), die Auswahl und Schulung des richtigen Personals (Modul 6) und den Start und den Betrieb der Einrichtung (Modul 7) stehen umfassende Pakete für die erfolgreiche Gründung eines wichtigen und zukunftsträchtigen Versorgungsangebotes zur Verfügung.

Referenzen


Unsere Projektpartner im Überblick

Kontakt


Hier können Sie uns eine Nachricht hinterlassen.

Kontakt Form

Kontakt Form
captcha